Noch nie war es so leicht, den Nachwuchs auch über kleine Hügel und Berge zu ziehen.

Denn: das E-Bike zieht kräftig mit. Zudem wirkt sich das höhere Gewicht und der stabilere Rahmenbau des Elektrorades positiv auf die Fahreigenschaften aus. Dies bedeutet für Sie nicht nur leichteres Treten, sondern auch ein entspannteres Fahren.

Bitte beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen für Pedelecs und E-Bikes in Ihrem Land*

Unabhängig von der Antriebsart bleibt die FollowMe-Aufnahme die gleiche wie bei konventionellen Fahrrädern.

E-Bike
mit Mittelmotor

Die Mittelmotorvariante ist meist absolut unproblematisch, da Hinterrad-Nabe und Schaltung sich generell nicht von herkömmlichen Fahrrädern unterscheiden.

E-Bike
mit Nabenmotor

1

Nabenmotor mit Schnellspanner

Ist der Nabenmotor mit einem Schnellspanner befestigt, ist für die FollowMe-Kupplung keine spezielle Adapteraufnahme erforderlich. Sie können einfach den mitgelieferten FollowMe-Spezialschnellspanner verwenden.

2

Nabenmotor mit Vollachse

Viele Nabenmotoren werden mit einer Vollachse und entsprechenden Radmuttern versehen – hierfür sind die FollowMe Vollachsadapter erforderlich.

Wichtig: Das Kabel für die Stromzufuhr darf nicht durch die Achse geführt sein.

Wird das Stromkabel zum Motor durch die Achse geführt, ist der FollowMe-„Nabenschaltadapter SRAM“ erforderlich. Die Anpassung dieser Aufnahmevariante ist aufgrund diverser Faktoren (Achsdurchmesser, Batteriepaket im Gepäckträger, Kabelstecker etc.) nicht ganz problemlos – eine Abklärung bei Ihrem Fachhändler ist daher unumgänglich.

Voraus­setzungen
Kinderrad

Für die Fixierung des Kinderfahrrades am FollowMe müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

Radgrösse

Kinderräder von 12“ – 20“ Radgrösse
(etwa 30 – 50 cm Reifendurchmesser)

Rahmen

Die Rahmengeometrie muss derjenigen eines Fahrrades entsprechen – wichtig ist das Unterrohr zur Anbringung der FollowMe Einhängeklammer.

Vorderradgabel

Ob gefederte oder ungefederte Gabel: beides ist möglich, jedoch müssen folgende Abmessungen eingehalten werden:

1. Maximalbreite Holmen 155 mm / Konventionelle Gabeln sind problemlos

2. Das Holmenende muss sich über dem Achszentrum befinden

Vorderrad-Befestigung

1

klassische Radmutter

Ist das Vorderrad mit einer klassichen Radmutter befestigt, werden diese gegen die speziellen FollowMe Achsverlängerungsmuttern ausgetauscht. Die gängigen Größen 3/8x26G und 5/16x26G sind bereits im Lieferumfang erhalten.

2

Schraube

Ist das Vorderrad mit einer Schraube befestigt (z.B. Woom Bikes, early Rider, Puky oder IslaBike), verwenden Sie bitte die spezielle Achsverlängerungsmutter für Innengewinde (FollowMe-Artikel 131.700)

3

Schnellspanner

Ist das Vorderrad mit einem 5mm Schnellspanner (Hohlachse) befestigt, gibt es hierfür eine spezielle Austauschachse (FollowMe-Artikel 131.400)

  • 1

    Achsverlängerungs­muttern

  • 2

    Verlängerungsmuttern für Innengewinde

  • 3

    Austauschachse

4

Dynamo-Nabe

Räder mit Dynamo-Nabe stellen kein Problem dar. Die Befestigung erfolgt analog zur normalen Achse mittels Achsverlängerungsmutter. Für den weitverbreiteten Nabendynamo von Shimano (seit 2010) nutzen Sie bitte die Achsverlängerung M9x1 (FollowMe-Artikel 131.500)

* Aktuelle gesetzliche Regelung:

Normale Pedelecs mit einer Tretunterstützung bis 25km/h sind gemäß § 1 Abs. 3 StVG Fahrrädern rechtlich gleichgestellt. S-Pedelecs und andere schnelle E-Bikes sind Kraftfahrzeuge und gelten nicht als Fahrrad.